Wetterprognose für Lanzarote

Bild vom Regenbogen über Charco del Palo

Lanzarote ist, wie alle kanarischen Inseln, ganzjährig von der Sonne verwöhnt und dementspechend sind auch die Temperaturen. Selbst im Winter wird es nie richtig kalt. Im Sommer ist es durch den meist ständig wehenden Passatwind aus Nordost auch nur selten richtig heiß.

Der ständige Wind täuscht leicht über die starke Sonneneinstrahlung und die damit verbundene Sonnenbrandgefahr. Auch bei bedecktem Himmel kann man leicht zuviel Sonne abbekommen. Ein guter Sonnenschutz ist deshalb besonders wichtig.

Regen ist auf Lanzarote eher selten. In den Sommermonaten ist die Wahrscheinlichkeit, einen kurzen Regenschauer mitzuerleben, sehr gering.

Gezeiten und Wetter für Lanzarote

Die Höhe des Meeresspiegels schwankt an den Küsten Lanzarotes ganz beträchtlich. Zwar beträgt der Gezeitenwechsel bei Halbmond nur kaum merkbare ca. 50 cm. Bei Voll- oder Neumond steigt die Tide auf übe 3 Meter an. Da sind dann bei Wasserhöchststand viele Strände komplett überflutet. Bei ablaufendem Wasser entsteht dann auch ein nicht ungefährlicher Sog. An Stränden mit Riptide wird diese noch zusätzlich verstärkt.

Vor einem Strandausflug sollte man deshalb auf jeden Fall einen Blick in den Tide-Kkalender werfen. Es kann sonst passieren, dass ein sonst breiter Sandstrand total vom Wasser überspült ist.

Wir zeigen hier die detaillierte Zusammenfassung der wichtigstem Wetterinformationen von wisuki,com für den Spot "Los Charcos" in Costa Teguise.